Kontakt

Firmenchronik der Heck GmbH

1905 |

Gründung durch Peter Heck in Dörnigheim Wasserförderungsanlagen (Pumpen aller Art) Sanitäre Installationsarbeiten.

1910 |

Verlegung des Betriebes (Werkstatt) nach Hanau Kesselstadt, Hopfenstraße 6.

1913 |

Verlegung von Büro- und Werkstatt nach Kesselstadt, Hopfenstraße 8 nach Fertigstellung des Wohn- und Geschäftshauses. Die Söhne Jakob und Wilhelm Heck traten nach ihrer Ausbildung in die Firma ein. Ausführung von sanitären Installationen, Pumpenanlagen, Spenglerarbeiten und Elektroarbeiten.

1950 |

Übernahme des Betriebes durch die Söhne Jakob und Wilhelm Heck.

1964 |

Der erste richtige Lieferwagen wird angeschafft. Vorher wurden die Materialien in der Schubkarre und im Privatauto mit Anhänger transportiert.

1967 |

Jakob Heck scheidet aus Altersgründen aus der Firma aus. An dessen Stelle übernimmt sein Sohn Wilhelm Heck II die Führung des Geschäftes. Wilhelm Heck II gehört dem Betrieb seit Eintritt in die Lehre am 14. 05. 1936 ununterbrochen an. Seine Meisterprüfung absolvierte Wilhelm Heck II 1944 auf der Staatlichen Meisterschule in Karlsruhe.

1968 |

Wilhelm Heck I scheidet ebenfalls aus dem Geschäft aus und Wilhelm Heck II wird alleiniger Geschäftsinhaber. Die Firma erreicht erstmals eine Stärke von über 10 Personen. Im Büro wird er tatkräftig von seiner Ehefrau Ingeborg Heck unterstützt.

1980 |

Gründung der Firma Wilhelm Heck GmbH; Wilhelm Heck II wird Geschäftsführer. Wilhelm Heck II scheidet als Geschäftsführer aus. Schwiegertochter Barbara Heck (Dipl. Ing. FH) übernimmt die Führung des Geschäftes; Sohn Reinhard erwirbt den Mantel der GmbH. Dessen Ausbildung begann ebenfalls bei Firma Heck (1967 – 1970), danach Berufsaufbauschule, dann Staatliche Ingenieurschule Köln zum Ing. grad. und anschließend Technische Universität Berlin zum Dipl. Ing.

1983 |

Es erfolgen umfangreiche Umbauten (Büro, Lager, Sozialräume) in der Hopfenstraße 8, der erste Computer wird installiert. Sanitärinstallation, Heizungsbau und Service von Gas- und Ölfeuerungen werden zum Geschäftsschwerpunkt.

1996 |

Barbara Heck beginnt ein Aufbaustudium als Badgestalterin, was 1997 mit einem Diplom erfolgreich abgeschlossen wird.

1998 |

Es folgen Seminare für barrierefreie Badplanung: “Lebensräume altersgerecht planen und gestalten“.

2000 |

Seminar „Stil und Geschmacksberatung & Raumgestaltung“.

2002 |

Urenkel Ulli Heck beginnt eine Lehre als Installateur und Heizungsbauer bei Fa. Zitzelsberger und tritt 2003 in die Heck GmbH ein. Danach Meisterschule in Giessen und Abschluss 2006 und Eintritt in die Firma Heck (jüngster Meister Hanaus).

2004 |

Nach umfangreichen Umbauarbeiten wird die Bäderwerkstatt eröffnet. In unserem Collagenraum finden jetzt Badplanung, Beratung und Zusammenstellung der Materialien in entsprechendem Ambiente statt. Mit Hilfe eines 3-Planungsprogrammes und eines Beamers kann dem Kunden sein Bad auch visuell dargestellt werden. Zusammen mit dem Kunden und einem Budgetprogramm können sofort die Kosten für ein Komplettbad ermittelt werden. Für die Ausführung eines Komplettbades zum Fixpreis und Fixtermin engagiert und koordiniert Fa. Heck alle benötigten Handwerker. Der Kunde hat somit nur einen Ansprechpartner. Mit diesem neuen Konzept werden aus dem Stand 25 Bäder im Jahr umgesetzt.

2007 |

100 Jahre Kesselstadt - 100 Jahre Firma Heck.

2012 |

Im Juli konnte unser Sen.-Chef Wilhelm Heck II bei guter Gesundheit und in geistiger Frische seinen 90. Geburtstag feiern.

2013 |

Ulli Heck erwirbt den Mantel der Gmbh und ist neuer alleiniger Inhaber. Der Geschäftsbereich hat sich in den letzten zwei Jahren auch um die komplette Wohnraum-/Haussanierung erweitert. Mit unseren bewährten Handwerkern -wie Fliesenleger, Maler, Schreiner, Elektriker- bieten wir auch dafür Planung, Ausführung und Bauüberwachung aus einer Hand an. Möchte der Kunde nach einem Hauskauf sein Wohnraumkonzept kpl. neu gestalten, steht auf Wunsch auch ein Innenarchitekt zur Verfügung.